Offensivspektakel in der Fricker Ebnet

    Am 27.10. war mit den Red Dragons aus Uster eine Mannschaft zu Gast bei den Fricker FU14-Juniorinnen, mit der die Einheimischen noch eine Rechnung offen hatten. Das Hinspiel in Uster ging eher unglücklich mit 26:31 an die Red Dragons aber schon damals hatten die Frickerinnen die Gewissheit erlangt, dass es auch in diesem Jahr in der Inter-Kategorie durchaus Punkte zu holen gibt. In der Zwischenzeit konnten die jüngsten Handballerinnen zwei Siege gegen LC Brühl und die SG Wyland einfahren und so machte frau sich daran, die Rechnung mit den roten Drachen zu begleichen.

    Der Start ins Spiel war eher verhalten. Bis zur 20. Minute entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit ständigen Führungswechsel, dann aber zündeten die Frickerinnen ein 10 minütiges Feuerwerk und zogen von 12:12 bis zur Pause auf 24:13 davon. In diesen 10 Minuten gab es einen technischen Fehler auf Seiten der Fricker, bei den restlichen Angriffen landete der Ball im gegnerischen Tor.
    Von diesen 10 Horror-Minuten erholte sich der Gegner nicht mehr, die Frickerinnen verwalteten den Vorsprung in der zweiten Halbzeit ohne grössere Probleme und konnten es sich erlauben auch den Kleinsten mehr Spielzeit zu gewähren, als diese normalerweise erhalten. Die Tore auf Seiten der Fricker fielen regelmässig und nach 52 Minuten war auch die 40 Tore Marke geknackt. Dass die Spannung ein bisschen draussen, die Konzentration deshalb nicht mehr so hoch und die Fehlerzahl umso höher wurde, lässt sich bei einem solchen Spiel verschmerzen. Jedoch ist dies genau ein Punkt, an dem gearbeitet werden muss, an der Selbstverständlichkeit, sein Spiel zu spielen, egal, was der Gegner macht. Die FU14 geht nun in eine 4 wöchige Meisterschaftspause, bevor am Spaghetti-Plausch der Leader in Frick zu Gast sein wird. Dazwischen steht noch ein Cupspiel an, bei welchem die FU14 ebenfalls eine gute Figur abgeben möchte.

    Wir bedanken uns beim erneut zahlreichen und lautstarken Publikum und freuen uns auf die nächsten Spiele.

    Matchtelegramm:
    27.10.2018 Frick Ebnet, 20 Zuschauer
    TSV Frick FU14 – Red Dragons Uster 41:27 (24:13)
    Für den TSV Frick spielten (Tore):
    Jasmin Amsler (5), Noelle Brack, Leoni Dornbierer (13), Zoe Fankhauser (1), Ilaria John (9), Tabea Joss, Livia Kull, Sina Leimgruber (1), Thalia Mediavilla (T:45%), Fiolla Reci, Ayla Romano (1), Milena Ruetsch (11), Halisa Selmani.
    Frick ohne:
    Luana Schmid, Madineh Sadat


    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    Jugendfördertraining - Verein
    17. Nov 2018: 10:00 - 11:30
    SG Muttenz/Pratteln - SG Frick Eiken - U17
    17. Nov 2018: 15:00 - 16:30
    TSV Frick 2 - SG Städtli Rookies - A2
    17. Nov 2018: 15:00 - 16:30
    ATV/KV Basel - TSV Frick 2 - FU16
    17. Nov 2018: 17:00 - 18:30
    TSV Frick 1 - ATV/KV Basel - D1
    17. Nov 2018: 17:00 - 18:30
    HC Andelfingen - TSV Frick 1 - A1
    17. Nov 2018: 19:00 - 20:30
    TV Möhlin - TSV Frick 2 - D2
    17. Nov 2018: 19:00 - 20:30
    Spaghettiplausch - Verein
    25. Nov 2018: 09:00 - 20:00
    TSV Frick 2 - GTV Basel - FU16
    25. Nov 2018: 09:00 - 10:30
    SG Frick Eiken - SG Endingen - U15
    25. Nov 2018: 10:30 - 12:00

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    © 2018 TSV Frick Handball