Qualifikation zur Aufstiegsrunde in die FU14-Elite gesichert

    Zwei Punkte sollten es sein, im Spiel vom 1.12. gegen den LC Brühl Handball – 2 Punkte standen am Schluss zu Buche. Die FU14 hat geliefert und dies überzeugend. Natürlich war es nicht mehr der gleiche Gegner wie im Auswärtsspiel, natürlich muss man berücksichtigen, dass die St. Galler nur mit 7 Spieler angereist waren und trotzdem, auch ein solches Spiel muss gespielt werden.

    Die Füchse starteten äusserst effizient, nach 8 Minuten stand es bereits 8:1 für das Heimteam. Angesichts der Gegenwehr war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass die Punkte in Frick bleiben werden. Auf Seiten der Fricker konnte durchgewechselt und allen Spielerinnen Einsatzzeiten verschafft werden. Auf das Spielgeschehen hatte dies relativ wenig Einfluss, bis zur Pause erhöhten die Frickerinnen das Score auf 26:7.
    Für die zweite Halbzeit gab es von Trainerseite die Vorgabe, dass jede Spielerin ein Tor schiessen solle und die «Arrivierten» den «Newcomern» entsprechenden Raum verschaffen sollten, damit diese zu ihren Chancen kamen. Dies hatte natürlich Einfluss auf das Spielgeschehen, denn nun wurde nicht mehr mit aller Macht der eigene Torerfolg gesucht, sondern die ebenfalls gut postierte Mitspielerin angespielt. Auch wenn das Ziel nicht erreicht wurde, so waren doch sehr positive Auswirkungen zu erkennen, so konnte Halisa 4 Mal aufs Tor schiessen und wenn sie noch ein paar weitere Versuche genommen hätte, dann wäre der Erfolg auch irgendwann gekommen. Viel wichtiger aber als der Torerfolg waren die Versuche diesen zu erzielen.

    Der Sieg der Frickerinnen war auch durch diese Zielvorgabe nie gefährdet, zu schwach war der Gegner an diesem Tag. Der Schlussstand von 42:17 war verdient und hätte noch höher ausfallen können, aber, die Zielvorgabe wurde erreicht. Die Füchse spielen ab Januar in der Aufstiegsrunde und sind für diese Saison alle Sorgen bezüglich Relegation in die Promotion los. Wer hätte dies zu Beginn der Saison gedacht? Ein toller Erfolg für die Fricker FU14.
    Zum Abschluss des Jahres 2018 stehen am Dienstag noch das Cupspiel gegen die FU16 Juniorinnen und am nächsten Samstag das Auswärtsspiel bei den Wyland Panthers an. Zwei Spiele zu denen die Frickerinnen ohne grossen Druck antreten können. Das Motto wird sein: «Geniessen und Gegner ärgern».

    Matchtelegramm:
    01.12.2018 Frick Ebnet, 40 Zuschauer
    TSV Frick FU14 – LC Brühl Handball 42:17 (26:7)
    Für den TSV Frick spielten (Tore):
    Jasmin Amsler (3), Leoni Dornbierer (20), Ilaria John (12), Tabea Joss (1), Livia Kull, Sina Leimgruber (1), Thalia Mediavilla (T:53%), Ayla Romano (1), Milena Ruetsch (2), Madineh Sadat (2), Luana Schmid, Halisa Selmani.
    Frick ohne:
    Zoe Fankhauser.


    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    Jugendfördertraining - Verein
    15. Dez 2018: 10:00 - 11:30
    TSV Frick 2 - SG Pratteln / Satus Birsfelden - D2
    15. Dez 2018: 13:00 - 14:30
    TSV Frick 2 - TV Stein - A2
    15. Dez 2018: 16:00 - 17:30
    HV Herzogenbuchsee 2 - TSV Frick 1 - D1
    15. Dez 2018: 17:45 - 19:15
    TSV Frick 1 - HSG Leimental - A1
    15. Dez 2018: 18:00 - 19:30
    Seen Tigers - SG Eiken Frick - U15
    16. Dez 2018: 12:00 - 13:30
    SPONO EAGLES - TSV Frick 2 - FU16
    16. Dez 2018: 17:45 - 19:15
    Skiweekend Lenk - Verein
    12. Jan 2019:

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    © 2018 TSV Frick Handball