Endlich Punkte…

    Das 4. Spiel der Aufstiegsrunde führte die Füchse nach Emmen zu einem bisher unbekannten Gegner. Mit einer knappen Niederlage gegen Wyland und einem Sieg gegen Aareland waren die Luzernerinnen auf dem Papier ein Gegner in Reichweite. Und so schickten sich die FU14 Mädchen des TSV Frick an, endlich die ersten Punkte zu holen.

    Der Start gelang nach Mass, schon nach 8 Minuten sah sich der gegnerische Coach beim Stand von 2:7 gezwungen ein Timeout zu nehmen. Der Fricker Angriff lief gut, die Verteidigung hielt ebenfalls dicht (dies sollte sich jedoch ändern). Das Timeout von Handball Emmen zeigte Wirkung und der schöne 5 Tore Vorsprung schmolz dahin. Nach 20 Minuten stand es 10:12 zu Gunsten der Fricktalerinnen, näher kam das Heimteam nie heran. Bis zur Pause gelang es den Füchsen den Vorsprung wieder auf 6 Tore auszubauen, so dass der Schiedsrichter beim Stand von 15:21 zur Halbzeit pfiff.
    Die Verteidigungsarbeit war das grosse Thema in der Pause. In diesem Bereich war auf Seiten der Füchse das grösste Steigerungspotential vorhanden. Es wurde weder richtig zugepackt, noch gut zugeschoben. Viel zu oft fanden die Gegnerinnen offene Räume vor, welche sie rigoros nutzten. Die 21 Tore im Angriff waren absolut ok, aber die 15 Gegentore schlicht zu viel. Und obwohl Besserung gelobt wurde, es wurde nicht besser.
    Auch die zweite Halbzeit lief nach dem Motto «spielen und spielen lassen» in den Abwehrreihen war ein Tag der offenen Türe angesagt, was von den beiden Teams im Angriff jeweils dankend angenommen wurde. Bitter für beide Torhüter, welche sich immer und immer wieder freien Würfen ausgesetzt sahen, da war es relativ schwierig zu glänzen.

    Gut für die Füchse, dass mit Leoni, Ilaria und Ayla drei treffsichere Schützen in den eigenen Reihen zu finden waren. Diese 3 sorgten mit 35 Toren für den Unterschied und konnten sich immer wieder auszeichnen.
    Trotz diesen zwei Punkten – es gibt noch viel Arbeit und dies in erster Linie in der Abwehr. Für die Füchse steht nun ein Monat Spielpause an, bevor am 2.3. die SG Aareland zu Gast ist in Frick.

    Matchtelegramm:
    02.02.2019 Emmen
    Handball Emmen – TSV Frick 32:40 (15:21)
    Für den TSV Frick spielten (Tore):
    Ayla Romano (5), Ilaria John (10), Leoni Dornbierer (20), Livia Kull, Halisa Selmani, Jasmin Amsler (2), Madineh Sadat, Milena Ruetsch (1), Sina Leimgruber (1), Tabea Joss (1), Thalia Mediavilla (T), Zoe Fankhauser.
    Frick ohne:
    Luana Schmid, Serena Proplesch.


    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    F1-02 Ab - TSV Frick 1 - STV Willisau - D1
    23. Feb 2019: 18:00 - 19:30
    M1-01 Ab - Pfader Neuhausen 1 - TSV Frick 1 - A1
    23. Feb 2019: 18:00 - 19:30
    MU15I Ab-02 Ab - SG Frick Eiken - HS Biel - U15
    24. Feb 2019: 14:00 - 15:30
    FU16P-05 - TSV Frick 2 - TV Kleinbasel - FU16
    24. Feb 2019: 15:30 - 17:00
    MU17P S1-04 - SG Fricktal - SG Wahlen Laufen - U17
    24. Feb 2019: 17:00 - 18:30
    MU17P S1-04 - SG Fricktal - TV Kleinbasel - U17
    01. Mär 2019: 19:00 - 20:30
    MU13P S2-02 - SG Frick Eiken 1 - Yellow Winterthur 1 - U13
    02. Mär 2019: 11:30 - 13:00
    FU14I Fin-01 F - TSV Frick 3 - HSG AareLand - FU14
    02. Mär 2019: 13:00 - 14:30
    MU15I Ab-02 Ab - SG Frick Eiken - SG HV Olten - U15
    02. Mär 2019: 14:30 - 16:00
    FU16P-05 - TSV Frick 2 - HSG Aargau Ost 2 - FU16
    02. Mär 2019: 16:00 - 17:30

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    © 2019 TSV Frick Handball