FU16 – Aufstehen, Krone richten, weitergehen

    Ernüchterung nach dem zweiten Spiel: Fricker Handballerinnen scheitern an der harten Verteidigungsarbeit des Gastgebers und an eigenen Unzulänglichkeiten.

    Eine Woche nach dem Sieg über den TV Appenzell wurden die Fricker Juniorinnen ziemlich unsanft (und dies nicht nur bildlich gesprochen) auf den Boden der Realität zurückgebracht. Die Gastgeber aus Wil verteidigten hart und erstickten die Angriffsbemühungen der Frickerinnen immer wieder im Keime. Die Frickerinnen agierten mit viel zu wenig Tempo und waren dadurch ein einfaches Ziel für die robuste Ostschweizer Verteidigung. Zudem bestraften die Gastgeberinnen Ballverluste der Frickerinnen immer wieder mit schnellen Gegenstössen, was zu vielen einfachen Toren auf Seiten der Wilerinnen führte. Der KTV Wil Kathi siegte verdient mit 33:19 (13:11).

    Die Frickerinnen gerieten schon zu Beginn des Spiels in Rückstand und dieser Wuchs bis zur Hälfte der ersten Halbzeit auf 6 Tore an, so dass ein Time-Out durch die Fricker Coaches notwendig wurde. In diesem wurde das Rückzugsverhalten bei Gegenstössen und die Notwendigkeit mit mehr Tempo und Bewegung zu agieren angesprochen. Das Time-Out verpasste seine Wirkung nicht, bis zum Halbzeitpfiff konnten die Füchse den Rückstand auf 2 Tore verringern. Die Halbzeitansprache thematisierte die gleichen Punkte nochmals. Nicht beeindrucken lassen von der harten Gangart des Gegners, sondern den Attacken dadurch entgehen, dass wir selbst schneller agieren. Besseres Rückzugsverhalten bei Ballverlusten und so weitermachen, wie wir vor der Pause gespielt haben.

    Dieser Plan ging ziemlich in die Hose, denn auch die Wilerinnen hatten für die zweite Hälfte ein paar Punkte angeschaut. Immer wieder wurde die offensive Verteidigung der Frickerinnen dadurch ausgehebelt, dass die gegnerischen Flügel als zweiter Kreisläufer einliefen und aus dem Rückraum angespielt wurden. Hier zeigten sich einige Abstimmungsprobleme und Fehler im Fricker Defensivverhalten. Mal für Mal sah sich Thalia freien gegnerischen Würfen ausgesetzt. Vorne liefen die Frickerinnen weiterhin viel zu wenig und liessen sich je länger je mehr den Schneid abkaufen. Innerhalb kurzer Zeit wuchs der Rückstand an und zur Mitte der zweiten Halbzeit war der Mist geführt. Im Time-Out der zweiten Halbzeit appellierten die Fricker Coaches an die Ehre der Füchse. Dagegen halten bis zum Schluss und sich nicht vorführen lassen. Zumindest dies konnten die Frickerinnen bis Spielschluss erreichen. Die letzten 12 Minuten gingen sie mit einer -1 Bilanz vom Platz.

    Viel Zeit die Wunden zu lecken bleibt den Frickerinnen nicht. Bereits am nächsten Sonntag wartet mit der HSG Aargau Ost der nächste Gegner auf die Füchse. Um 13:00 Uhr treffen wir in Würenlingen auf einen altbekannten Gegner.

     

     


    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    MU15P S1-05 - SG GTV Basel / TV Birsfelden - SG Fricktal - U15
    19. Okt 2019: 13:00 - 14:30
    FU14I-01 - SG Flawil/Wil - TSV Frick 3 - FU14
    19. Okt 2019: 13:45 - 15:15
    FU18P-04 - SG Handball Basel-Stadt - TSV Frick 1 - FU18
    19. Okt 2019: 15:30 - 17:00
    MU17P S1-03 - SG Fricktal - HSG Aargau Ost - U17
    19. Okt 2019: 16:30 - 18:00
    M1-02 - TV Pratteln NS 1 - TSV Frick 1 - A1
    19. Okt 2019: 18:00 - 19:30
    M3-06 - TSV Frick 2 - TV Sissach - A2
    19. Okt 2019: 18:00 - 19:30
    M4-07 - TSV Frick Rookies - Handball Riehen - A3
    19. Okt 2019: 19:30 - 21:00
    F2-05 - SG Oberwil - TSV Frick 1 - D1
    20. Okt 2019: 19:00 - 20:30
    FU14I-01 - TSV Frick 3 - HC Mutschellen - FU14
    26. Okt 2019: 10:30 - 12:00
    FU18P-04 - TSV Frick 1 - TV Kleinbasel - FU18
    26. Okt 2019: 12:00 - 13:30

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    Hauptsponsoren

    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    © 2019 TSV Frick Handball