Cup-Aus gegen die Oberklassigen

    Das Fricker Herren 2 unterliegt der SG Zurzibiet Endingen im Aargauer Cup mit 23:29. Der Gegner aus der 2. Liga konnte sein Spiel ruhiger über die Bühne bringen, während sich die Füchse durch viele technische Fehler und unnötige Zeitstrafen selbst im Weg standen.

     

    Der Einzug ins Viertelfinale des Aargauer Cups gelang ohne grosse Mühen, gegen den wohl einfachsten Gegner in den Achtelfinals. Seither konnte das Herren 2 seine Stärken in der Meisterschaft beweisen, wo sie ohne Punkteverluste die Tabelle anführen. Doch mit einem Team aus der 2. Liga müssen die Füchse ihr bestes Handball zeigen um in die Halbfinals weiterziehen zu können. Die späte Spielzeit sollte dem durchmischten aber leistungsstarken Team keine Mühen bereiten und so stehen sich zum Anpfiff zwei hochmotivierte Mannschafften gegenüber. Die Nervosität können die Fricker aber schlecht kaschieren. Nachdem die ersten Angriffe nicht gelingen, lässt sich das Heimteam schnell aus der Ruhe bringen, was zu Fehlern und zwei leicht vermeidbaren Zeitstrafen führt. So müssen die Füchse bereits ab der fünften Minute einem Rückstand von drei Toren nacheilen. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit bleibt ähnlich. Aufgrund weiterer 2-Minuten Strafen sehen sich die Fricker oft in Unterzahl weshalb es ihnen auch nicht gelingt den Rückstand aufzuholen. Zur Pause beträgt das Zwischenresultat 9:14.

    Die zweite Halbzeit beginnen die Fricker mit viel Tempo. Es gelingen einige schnelle und einfache Tore welche nun auch die Fans im Fricker Ebnet zur Unterstützung anheizen. Mit den Gesängen im Rücken zeigt sich das Herren 2 nun effizient und kämpferisch und holt den Rückstand bis zur 43. Spielminute auf nur ein Tor auf. Diese Phase ist leider nur von kurzer Dauer und so finden sich die Fricker bald wieder in der gleichen Situation wie vor der Pause und müssen diesem leichten Torrückstand nacheilen. Dieser wird zwar auf Augenhöhe gehalten, die Füchse lassen sich aber von der Uhr beunruhigen. Als die Tore zum Aufholen langsam fällig werden, spielen die Fricker zu nervös und lassen wieder zu viele technische Fehler und damit vier Gegentore in nur 90 Sekunden zu. Die Stimmung in der Halle wird nun sehr aufgeheizt und hilft nicht dabei, die Ruhe ins Spiel der Fricker zurück zu bringen. In der Schlussphase ermöglicht das Herren 2 den Gästen mit einigen Fehlpässen noch mehr Chancen, welche diese ausnutzen um das Schlussresultat auf eine Führung mit sechs Toren auszubauen.

    Trotz des Ausscheidens aus dem Aargauer Cup bleibt dem Herren 2 eine Erfolgsstory in der Meisterschaft, welche es zu verteidigen gilt. Weiter geht’s am kommenden Samstag, 16.11. um 17:30 auswärts gegen den zurzeit Zweitplatzierten die HSG Eiken.


    Unsere Sponsoren

    Der TSV Frick Handball engagiert sich sehr in der Nachwuchsarbeit und stellt neben einer Animations-Abteilung Mannschaften in allen Altersklassen. Als Sponsor steht Ihr Name stellvertretend für unsere Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

    Nächste Termine

    FU14P-04 - HSG Aargau Ost - TSV Frick 3 - FU14
    29. Feb 2020: 10:30 - 12:00
    MU15P S1a-02 - SG Wohlen/Muri - SG Fricktal - U15
    29. Feb 2020: 12:15 - 13:45
    MU17I Ab-01 Ab - SG Muri/Wohlen - SG Fricktal - U17
    29. Feb 2020: 14:00 - 15:30
    M4-07 - TSV Frick Rookies - HSG Obermumpf - A3
    29. Feb 2020: 16:30 - 18:00
    FU16I Ab-01 Ab - TSV Frick 2 - SG Züri Unterland - FU16
    29. Feb 2020: 18:00 - 19:30
    M1-01 Ab - TV Appenzell - TSV Frick 1 - A1
    29. Feb 2020: 19:30 - 21:00
    FU18P-03 - TSV Frick 1 - SG Wohlen/Muri - FU18
    29. Feb 2020: 19:30 - 21:00
    F2-02 F - HBC La Chaux-de-Fonds - TSV Frick 1 - D1
    07. Mär 2020: 12:00 - 13:30
    MU15P S1a-02 - SG Möhlin/ Magden - SG Fricktal - U15
    07. Mär 2020: 13:00 - 14:30
    MU17I Ab-01 Ab - SG Fricktal - SC Frauenfeld - U17
    07. Mär 2020: 15:00 - 16:30

    Newsletter

    Mehr erfahren vom TSV Frick Handball? Hier eintragen für den Newsletter des TSV Frick Handball.

    Suchen

    Hauptsponsoren

    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    Image
    © 2020 TSV Frick Handball